Aus der Sonderbeilage "Beul hat's" des Bonner Generalanzeigers.

Im Bonner Sportgeschehen wenig bekannt und von der Kanuszene eigentlich noch nicht richtig wahrgenommen, raste der damals 19-jährige Max Rendschmidt mit dem ihm eigenen Turbo-Tempo bereits im Sommer 2013 in die Weltspitze des Kanu-Rennsportes.

Seit dem  4. Lebensjahr sitzt er im Kanu. Begonnen hatte er im Kanu·Wandersport auf den Flüssen der Reion und landete aufgrund der Trainertätigkeiten seiner Eltern bereits mit sechs Jahren im Wildwasserrennsport. Mit sieben Jahren fuhr er dort die ersten Rennen und  erreichte im Schüler A-8ereich erste Erfolge auf Deutschen Meisterschaften. 2004 wechsete er als Zehnjähriger vom OWV Oberkassel zu Blau-Weiss-Rheidt in den Kanurennsport.

Scan des Originalartikels
(wir bitten die nicht optimale Qualität zu entschuldigen)