News / Presse

Die KGE gilt als feine Adresse im deutschen Kanurennsport. Der Bundesstützpunkt am Baldeneysee hat schon Olympiasieger und Weltmeister hervorgebracht. Und nun kommt von dort her auch ein Bundestrainer. Der Deutsche Kanu-Verband hat nach dem enttäuschenden Abschneiden im Sprint bei den Olympischen Spielen in London reagiert und Arndt Hanisch (42) als Trainer für die 200-Meter-Strecke in die Verantwortung genommen.

Henning Lambertz soll neuer Schwimm-Bundestrainer werden. Der 42-Jährige und der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) haben sich nach mündlich geeinigt, es fehlt lediglich noch die Vertragsunterschrift. Lambertz arbeitet zurzeit als Stützpunkttrainer in Essen und soll ab Januar die Nachfolge des vor mehr als einem Jahr entlassenen Dirk Lange antreten.

Hannelore Kraft gratuliert weibliche B-Jugend zur erfolgreichen Titelverteidigung, von Thomas Stuckert

Erfolgreicher Auftritt der SG Essen bei NRW-Entscheid in der Schwimmoper Wuppertal, von Thomas Stuckert (Pressesprecher der SG-Essen)

Bei 2:12,28 stoppt die Uhr als Lisa Höpink nach 200m Schmetterling im Ziel anschlägt und nicht nur die NRW-Meisterschaft auf der kurzen Bahn für sich entscheidet, sondern auch einen neuen Deutschen Jahrgangsrekord aufstellt.

In der WDR Sendung Westpol vom 2.9. wurde das Thema Sportförderung in Deutschland vor dem Hintergrund der Olympiade in London diskutiert.

Dabei kamen u.a. Nicole Endruschat (Nachwuchstrainerin SG-Essen), Mark Warnecke (Ex-Weltmeister) und Jan-David Schepers (Schwimmer der SG-Esen) zu Wort.